Auf dem Rossmarkte vor der rom. Kirche.*

Es wird gebeten, dieses Plakat genau durchzulesen und aufzubewahren.

Der Raseur im Raubtierzwinger.

Adolf Schuller, Raseur und Friseur aus Bistritz hat gewettet, den Tierbändiger im Käfig zu rasieren.

Adolf Schuller, Raseur-Gehilfe bei Herrn Gustav Graff Marktplatz, Bistritz.

Menagerie des Anton Koczka.

Sehr interessant!

4 Stück junge siebenbürger Löwen.

Eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung spielt die eigene Musikkapelle.

Heute Donnerstag Abends halb 8 Uhr

Adolf Schuller der mutigste aller Reseur und Friseur in Bistritz hat mit dem asiatisch-afrikanischen Tierbändiger C. W. Kratochwill gewettet, dass er ihn zwischen einer ganzen Herde von Raubtieren: Wölfen, Hyänen, Bären und Hunden, rasieren und frisieren wird, und wenn diese Procedur glücklich vorüber, werden beide auf das Wohl des anwesenden Publikums einige Gläser Wein leeren.

Das geehrte Publikum wird besonders darauf aufmerksam gemacht, dass die Menagerie Koczka’s das ausserordentlichste bietet, was auf dem Gebiete der Dressur wilder Raubtiere zu finden ist. Das Rasieren im Raubtier-Zwinger und alle derartigen Vorstellungen sind bei mir Original und die in anderen Menagerien gesehenen ähnlichen Vorstellungen nur Nachahmungen derselben. Es versäume daher Niemand, jetzt, bei gebotener Gelegenheit, sich diese hochinteressanten Schauspiele anzusehen.

Auftreten sämmtlicher Tierbändiger und Tierbändigerinnen mit Löwen, Leoparden, Wölfen, Bären.

Die Vorstellungen werden ohne Schiesswaffe durchgeführt und ist dadurch jede Angst den p.t.  Publikums ausgeschlossen.

Vorstellung bei jeder Witterung.

Heute und täglich zwei grosse Dressur-Vorstellungen 4 Uhr und halb 8 Uhr abends in der höheren Dressur wilder Raubtiere verbunden mit Haupt-Fütterung.

Preise der Plätze: I. Platz 50 kr., II. Platz 30 kr., III. Platz 20 kr., Militär vom Feldwäbel abwärts, Gensdarmerie, Finanzwächter, und Kinder unter 10 Jahren zahlen die Hälfte. Schulen in Begleitung der Herren Professoren bei Extravorstellungen ermässigte Preise.

Man beliebe diese Menagerie nicht mit anderen zu vergleichen; die genannten Tiere sind alle vorhanden und gut gehalten.

Um Zahlreichen Zuschpruch bittet achtungsvoll die Direction.

Pferde zum Schlachten werden angekauft. Wer Heu und Stroh zu verkaufen hat, beliebe sich in der Menagerie zu melden.

Die Menagerie ist von 8 Uhr morgens bis 9 Uhr abends geöffnet.

Schön ausgearbeitete Raubtierfelle – sowie lebende Affen von 15 fl. Aufwärts einzeln zu verkaufen.

Buchdruckerei C. Csallner Bistritz. 284.99.                       Bélyeg általány fizetve.



* Országos Széchényi Könyvtár Színháztörténeti Tár